Zeugnisse für Abiturienten

 Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums erhalten Zeugnisse

Gym13A 3362 780

Gym 13a

Gym13B 3411 760

Gym 13b

GYM13C 3475 720Gym 13c

Siebenmal die 1 vor dem Komma – allein diese Zahl, die Oberstufenkoordinator Dirk Franke bei der Begrüßung zur feierlichen Ausgabe der Abiturzeugnisse am 23. Juni 2017 im Wirtschaftsgymnasium am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn vortrug, machte deutlich: Die Abiturentia 2017 des Wirtschaftsgymnasiums war ein besonderer Jahrgang. Insgesamt 58 Schülerinnen und Schüler hatten das Ziel der allgemeinen Hochschulreife erreicht.

Ein Ziel, auf das sich die Schüler - so Dirk Franke mit einem Schuss Humor - „drei Jahre, manche aber eben auch vier Jahre vorbereitet hatten.“ Deshalb könnten sie auch stolz auf sich sein, unabhängig davon, was nun vor oder hinter dem Komma der Abschlussnote stände: „Die allgemeine Hochschulreife, das ist ein Erfolg, den nicht jeder schafft.“ Ein Erfolg, an dem letztendlich auch die Unterstützung von Eltern, Mitschülern und Lehrern einen Anteil hatte, wie im weiteren Verlauf der Feierstunde Schülervertreter Christoph Bischoff dankend anmerkte.

Vor allen Dingen sei auch sehr erfreulich gewesen, so fuhr Franke in seiner Ansprache fort, dass sich die Schüler der Abiturentia 2017 auch dann, wenn es nicht allein um Noten ging, im Schulleben sehr engagiert gezeigt hätten: Ihre Teilnahme an dem Schülerwettbewerb „Jugend debattiert“, ihr Engagement in Flüchtlingsklassen und zum ersten Mal sei es auch gelungen, dass die Literaturkurse der Jahrgangsstufe 13 – trotz der knapp bemessenen Zeit – ein Theaterstück auf die Bühne gebracht hätten.

Gerade weil einen Menschen aber mehr ausmacht als eine gute Abinote, wurden in der Feierstunde auch Lisa Pläsken und Nader Benabdessalem, die sich beide in Flüchtlingsklassen engagiert hatten, sowie Vladislav Piskun, der bei einem Besuch einer russischen Delegation am Berufskolleg gedolmetscht hatte, für ihr soziales und persönliches Engagement von Katharina Kaiser, Personalentwicklerin im Unternehmen Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG, ausgezeichnet.

Aber natürlich gab es auch die Bestenehrung für die besten Abiturnoten: So wurden Philipp Cleopazzo, Jakob Siegel und Christoph Bischoff als Jahrgangsbeste mit dem Preis der Dr.-Kirchhoff-Stiftung ausgezeichnet. Zudem überreichte Mathematiklehrer Dr. Torsten Hilker den Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung e.V. (DMV)/Berlin an Philipp Cleopazzo.

Keine Frage somit: Der Weg in eine selbst gestaltete Zukunft steht für die frisch gebackenen Abiturienten weit offen: „Die Zukunft hat mit Ihnen was vor. Sie haben nun die Reife, Ihre Zukunft zu gestalten“, gab Schulleiter Oberstudiendirektor Bernhard Ingelbach der Abiturentia 2017 mit auf den Weg und fügte hinzu: „Heute ist genau der richtige Zeitpunkt, sich über das Erreichte zu freuen.“

Etwas Erreichtes, das es natürlich auch galt, richtig ordentlich noch am selben Abend beim Abiball im „Alten Casino“ im Sauerlandpark in Hemer zu feiern - gemeinsam mit Mitschülern, Familie, Partnern, Freunden und Lehrern. Für alle ein unvergesslicher krönender Abschluss der Schulkarriere.

(Text: Clas Möller)


0