Fertig!

wiedereroeffnung e trakt 01

Symbolische Schlüsselübergabe durch Schulleiter Bernhard Ingelbach (l.) an Thomas Holtewert, Leiter der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung (Mitte); rechts: Thilo Hilbert (Stellvertretender Schulleiter)

wiedereroeffnung e trakt 03

Der Stellvertretende Schulleiter Thilo Hilbert (vorne) und Heike Buschkämper vom Märkischen Kreis (Mitte) geben den E-Trakt frei. Im Hintergrund: Michael Boeck (Leiter der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung)

Kernsanierung des E-Gebäudes am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn abgeschlossen

Schüler können nun in toprenovierten Räumen an der Hansaallee lernen

Pünktlich zum Schuljahresbeginn war es nun soweit. Am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn konnte am 27. August 2018 das kernsanierte E-Gebäude in einer Feierstunde wieder eingeweiht werden. Vom Märkischen Kreis waren Heike Buschkämper (Schulverwaltung) und Timuçin Sentürk (Gebäudemanagement) gekommen, um zusammen mit Schulleiter Bernhard Ingelbach und der gesamten Lehrerschaft die Wiedereröffnung dieses Gebäudeteils zu feiern.

Die aufwendige Grundsanierung, die in den zurückliegenden Sommerferien abgeschlossen werden konnte, war im Mai 2017 im Auftrag des Märkischen Kreises in Angriff genommen worden. Entstanden war dieser Trakt des E-Gebäudes ursprünglich beim damaligen Neubau an der Hansaallee im Jahre 1964. Insofern war eine umfangreiche Sanierung der in diesem Trakt liegenden 11 Klassen- und 4 PC-Räume dringend notwendig geworden.

Zudem war das bisherige Lehrerzimmer in der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung viel zu klein geworden, da durch die Verlegung der kaufmännischen Bildungsgänge von Menden an den Standort in Iserlohn die Anzahl der Lehrkräfte in der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung stark angewachsen war. Deshalb musste auch das Lehrerzimmer in der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung vergrößert werden.

wiedereroeffnung e trakt 05

Der E-Trakt im Verlauf der Kernsanierung…

wiedereroeffnung e trakt 06

…und hier fast fertig.

So wurden bei den zurückliegenden umfangreichen Baumaßnahmen nicht nur neue Wände und Decken eingezogen, neue Böden verlegt sowie die sanitären Anlagen komplett erneuert, sondern der alte E-Trakt wurde auch in Hinblick auf die Digitalisierung zukunftsfest gemacht. Deshalb wurden das digitale Schulnetzwerk und die Server erweitert und verbessert, die Verkabelungen erneuert für den zukünftigen Breitbandanschluss.

Insgesamt nahm der Märkische Kreis allein für diese Investitionen in die digitale Zukunft der Schule mit den bereits erfolgten Ausgaben für Tablets und Beamer in den zurückliegenden Jahren ca. 250.000 € in die Hand. Die Ausgaben für die baulichen Maßnahmen schlugen nach Angaben von Timuçin Sentürk vom Gebäudemanagement beim Märkischen Kreis mit 750.000 € zu Buche.

Schulleiter Bernhard Ingelbach zeigte sich dann auch bei der Wiedereröffnung des nun kernsanierten E-Gebäudes sehr erfreut über das Ergebnis: „Viele haben mit Herzblut und mit viel Zeitaufwand daran gearbeitet, dass die Komplettsanierung so hervorragend umgesetzt werden konnte. Ganz herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!“

Eine Komplettsanierung eines Projektes solcher Größenordnung wäre aber wohl kaum ohne die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich gewesen, unterstrich am Rande der Feierstunde deshalb auch Heike Buschkämper von der Schulverwaltung beim Märkischen Kreis: „Dass das alles so gut geklappt hat, haben wir der guten Zusammenarbeit der Fachdienste EDV und Gebäudemanagement beim Märkischen Kreis, der verschiedenen Gewerke, aber auch dem Austausch mit Herrn Thilo Hilbert, dem Stellvertretenden Schulleiter, als Ansprechpartner vor Ort zu verdanken.“

Übrigens kann von einem Sanierungsstau, wie es ihn leider in anderen Städten und Gemeinden in NRW gibt, weil Mittel aus dem Programm „Gute Schule 2020“ der Landesregierung aufgrund von Personalmangel in den Bauabteilungen einfach gar nicht abgerufen werden, an der Hansaallee nicht gesprochen werden. Noch in diesem Jahr sollen insbesondere die Abwassersysteme und die Küchen im C-Gebäude saniert werden. Weiter geht es dann im Frühjahr 2019 mit der Grundsanierung des ebenfalls aus dem Jahre 1964 stammenden B-Traktes. Keine Frage – ein Kraftakt für das Gebäudemanagement und die Lehrerschaft am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn, der sich aber lohnen wird!

(Text: Clas Möller; Fotos: Niels von Pidoll/Sonja Leckelt)